Skifahren im Priental: Willkommen im Schneeloch Sachrang zu Fuße des Zahmen Kaisers

Früher – also in dem damaligen Leben ohne Kids – war es im Winter oftmal so: Skier, Felle und restliche Ausrüstung in der Früh schon ins Auto rein und möglichst bald an irgendeinem unverspurten Powderhang stehen. Um 08:00 Uhr früh oder so. Wie das eben so ist, sobald man dann mal Kinder hat, wissen wir ja (fast) alle: die Anzahl der Skitouren nehmen erst mal ab, die Touren an sich werden kürzer und ab nem gewissen Zeitpunkt – also wenn die Kinder groß genug sind – versucht man, sie in diesen Sport einzubinden. Nachdem unsere aber erst 5 und 3 Jahre alt sind und sich mit dem Thema Skifahren diesen Winter das erste Mal so richtig auseinandersetzen, gibt es in den kommenden Wochen für uns auch viel Neues zu entdecken: Skigebiete in unserem schönen Chiemgau. Dazu zählt auf alle Fälle das Schneeloch Sachrang, wo es ein kleines aber sehr feines Skigebiet für Beginner und Fortgeschrittene zu erforschen gibt. Davon möchte ich euch hier nun kurz berichten:

Skifahren im Priental: Willkommen in Sachrang zu Fuße des Zahmen KaisersBeitrag_Sachrang2

Von der Autobahn A8 aus kommend geht es durch Aschau Richtung Kufstein durch Sachrang. Dort kann man das Skigebiet, das direkt an neben der Strasse beginnt, nicht verfehlen. Ein großer Parkplatz bietet reichlich Platz und lädt auch gleich an, sich ganz schnell in die Skischuhe zu begeben. Das komplette Skigebiet ist super geeignet für Familien mit Kindern, Ski und Snowboard Anfänger, Wiedereinsteiger aber natürlich auch Fortgeschrittene. Insgesamt stehen 3 Lifte zur Verfügung: die Kaiserblick Lifte (der längste Schlepplift mit ca. 80 Meter Höhenunterschied = ein Doppel-Schlepperlift + ein Zwergerlschlepper), die Schweiberer Lifte (zwei Kleinschlepplifte) und die Aumüller Lifte (zwei Kleinschlepplifte). Die Preise fallen je nach Lift unterschiedlich aus – hier könnt ihr Details nachlesen: Skigebiet Sachrang Preise.

In der Skischule Sachrang können nicht nur Kurse gebucht, sondern auch Equipment für Klein und Groß ausgeliehen werden. Anton und Ludwig hatten die größte Gaudi im Schnee und waren nach 2h herumrutschen aber auch ganz schön platt. Natürlich kam sofort die Frage, wo denn nun die Pommes warten würden. Auch hier bietet das Skigebiet eine tolle Einkehrmöglichkeit mit der Kaiserblick Stubn zum Ausruhen und Kraft tanken. Beitrag_Sachrang4Und zum Bergrettung beobachten – keine Panik, wir benötigten sie nicht. War nur zum Anschauen da 🙂Beitrag_Sachrang1

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.