Diese Alm wirst Du und Deine Familie lieben: die Hefteralm!

Hefteralm

Samstag Früh: samt Rucksack, Kraxe, nichtsahnendem Jakob, motivierter Hannah und wanderbegeisterter Oma machen wir uns auf den Weg zu unserer nächsten kleineren Almtour: Zur Hefteralm in Grassau.

Warum diese Tour wirklich lohnenswert ist, erfahrt ihr nun:

Mit dem Auto ist der Parkplatz leicht zu erreichen. Wir fahren durch Grassau und folgen den Schildern und fahren bergauf bis zum Ende der geteerten Straße und parken am Parkplatz Strehtrumpf. Wir bezahlen dafür einen Beitrag unseres Ermessens in die bereitgestellte Kasse. Vom Parkplatz aus wandern wir in 30 Minuten über erst breite und dann schmälere Forststraßen hauptsächlich durch Wald bis zu dieser wunderschönen Alm.

Für Hannah gibt’s auf dem Weg genug zu tun: Kühe begutachten, Wanderstock suchen, an Oma´s Hand laufen, schöne Blätter sammeln, über Kaiserschmarrn reden, Erste sein wollen, Geschichten erzählen. Jakob in der Kraxe ist beschäftigt mit: auf Kühe zeigen, Apfelstücke essen, Papa im Nacken kitzeln und kleine Stöcke und Blätter (von Mama gereicht) halten und anschauen.

Die Kraxe hat sich hier sehr bewährt, denn kinderwagentauglich ist der Weg leider nicht. Gerade am Ende erschweren Steine und Wurzeln das Schieben. Wir begegnen nicht nur einer Familie, wo letztendlich Papa den Kinderwagen/Buggy und Mama das Kind trägt. Der Weg ist aber keinesfalls gefährlich und Hannah (inzwischen 3 ½) hat die Strecke gut bewältigt.

Auf der Alm gibt es alles was das Kinderherz begehrt, viele Tiere, viel Platz, viel zu entdecken und viele andere Kinder.

Tiere_Hefteralm

Blume_Hefteralm

Für Mama gibt’s tolle Blumen rund um die Alm, für Papa gutes Bier und Speck/Käsebrot und für alle gibt es seeehr leckeren Kaiserschmarrn. Der ist übrigens nicht nur „echt sauguad“, sondern auch noch total schnell fertig. Zur Abholung bereit wird er mit Kuhglocke und einem freundlichen Ruf aus dem Fenster „Kaiserschmarrn 7 und 8 ist fertig“ ausgerufen. Aber auch andere Brotzeiten und Kuchen und leckere Buttermilch gibt’s genügend. Hungern muss keiner.

Hefteralm_Tiere

Nachdem wir Ziegen, Meerschweinchen, Hühner, Ponys (mit Fohlen) ausgiebig bestaunt haben, laufen wir entspannt wieder zurück. Was für ein schöner Ausflug.

Karte_Hefteralm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.