4 Tipps zum Start mit dem 2. Kind

Nachdem es gerade einige Hochschwangere in unserem Freundeskreis gibt und regelmäßig Fragen kommen, ob ich denn – selber als 2fach Mami – nicht zufällig irgendwelche Tipps auf Lager hätte, hier mal meine 4 Tipps:

Tipps

  1. Willkommensgeschenk VOM Baby

Wie jetzt? Normalerweise bekommt das Neugeborene was geschenkt? Oder die frischgebackene Mami? Ja, natürlich. Die auch. Aber gerade, wenn schon ein Kind auf der Welt ist, und somit ja schon bissl die „Chef- Rolle” übernommen hat, empfehlen viele Pädogogen, Psychologen und sogar Kinderärzte, eine kleine „Aufmerksamkeit“ für das Erstgeborene vom neuen Baby parat zu haben. Wir haben es z.B. bei der Geburt von Ludwig so gehalten, dass Anton bei seinem ersten Besuch im Krankenhaus erst mal eine kleine Feuerwehr vom Ludwig als Geschenk bekam. Sozusagen wurde diese kleine Feuerwehr vom Baby für seinen großen Bruder mitgebracht. Hört sich nun vielleicht etwas verrückt an, aber Anton freute sich sehr darüber, verliebte sich sofort in sein neues Spielzeug und natürlich in seinen kleinen Bruder. Das Eis war gebrochen, die Scheu vor einem neuen Wesen im Hause Schedl somit wahrscheinlich auch. Zumindest funktionierte dieser Trick bei uns gut. Man muss natürlich bedenken, wie alt das erstgeborene Kind ist… Ein 6-Jähriger hätte wahrscheinlich schon die Augen verrollt und gsagt: Mama, wie soll etz DIESE Feuerwehr da in deinen Bauch reinkommen? 😉

  1. Vorkochen

Mit einem Kind läuft der Alltag irgendwann ganz gut und stressfrei (e klar, kommt aufs Kind drauf an..). Der Haushalt funktioniert größtenteils, man hat immer frisches Gewand und genug Essen parat. Hm, und dann kommt man plötzlich mit dem 2. Kind aus dem Krankenhaus nach Hause. Der Haushalt muss dennoch wie gehabt weiterlaufen, das große Kind will nach wie vor seine Zeit und Aufmerksamkeit von der – sich e noch im Delirium befindlichen – Mama und dann haben junge Heranwachsende und grade frisch entbundene und stillende Mütter mit wenig Schlaf nen Bärenhunger. Aber mal schnell ne Lasagne machen zwischen Aufräumen, Einkaufen, mit erstem Kind spielen, das zweite Kind stillen, alle 45 Minuten wickeln, wieder stillen, wieder wickeln etc. kann sich zu einem äußerst komplizierten und stressigen Unterfangen entwickeln. Weshalb ich hier empfehle: kocht vor, was eure Gefriertruhe verträgt! Ihr spart euch Zeit, Stress, Frust, von Hunger geplagte, schreiende Kinder und Chaos.

  1. Babysitter

Wenn ihr nicht das Glück habt, dass eure Eltern oder Schwiegereltern, sonstige Verwandtschaft oder die Freundin aus Kindergartentagen um die Ecke wohnen, dann empfiehlt es sich irgendwann, einen Babysitter zu engagieren, der in Notsituationen mal das größere Kind beaufsichtigen kann. Hilfe ist wichtig und wenn es nicht möglich ist, dass der Mann längere Zeit Urlaub oder Vaterzeit nehmen kann, tut es gut, auf jemanden zurückgreifen zu können, der dem Erstgeborenen schon bekannt ist. Am besten Babysitter und Erstgeborenes schon vor der Geburt von Nummer 2 bekannt machen, so ist das Baby nicht “schuld” am plötzlich dastehenden Babysitter.

  1. Vorschlafen

Meine Hebamme empfahl es mir und ich wollte nicht hören. „Verena, leg dich zu Mittag mit Anton mal hin.“ Wie? Ich doch nicht.. In dieser Zeit muss ich den Haushalt wieder auf Vordermann bringen, telefonieren, Mails checken oder die Welt retten. Irgendwas gibt es doch immer zu tun… Oder? Nein. Eigentlich nicht. Eigentlich tut es einfach nur gut, sich mal 1-2 Stunden aufs Ohr zu hauen und zu dösen. Energiereserven auffüllen. Ruhen. Denn dafür bleibt in nächster Zeit e mal nicht so viel übrig.. Zeit zum Ruhen. Dafür umso mehr Zeit zum Kuscheln und Schmusen mit 2 Kindern ;-)!

Ein Kommentar

  1. Höpfl stefanie

    Ich finde die tipps genial und kann nur bestätigen dass es die 4 grundregeln sind. Vielleicht wäre noch zu erwähnen dass man sich nicht mit besuch am anfang überfordern soll oder mehrere gleichzeitig einladen

    Falls jemand hilfe im haushalt braucht kann dies ja mal beantragen. Viele kassen bezahlen eine haushaltshilfe für 3 4 wochen.

    Im falle babysitter könnt ihr euch an die kinderbetreuung pusteblume via facebook wenden. Die sind speziell auch für ganz kleine da oder unter 015146429875 hier werden babysitter mit pädagogischer ausbildung vermittelt

    P.s. die 4 regeln sind genial geschrieben. In so einem stil ein buch ….. das wäre genialst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.