Die Stoißer Alm am Teisenberg: Spiel-Eldorado mit Weitblick

Grade ist es perfekt, um die Chiemgauer Alpen genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Hitze vom Juni (die wir so gar nicht miterlebt haben weil wir im hohen Norden unterwegs waren) ist vorüber und dennoch verwöhnt uns der Sommer die Tage mit tollen Temperaturen.

Unsere Devise im Juli: ab auf die Alm

Vor kurzem entschlossen wir daher, eine Wandertour mit den Kindern zu starten. Und wieder sind wir bei dem Thema: nun müssen nicht nur mein Mann und ich uns einig sein, sondern es reden ja noch zwei so gschaftlige Käfer mit, die von einer Wandertour genauso überzeugt sein wollen. Daher beschlossen wir, vom Wanderparkplatz Forsthaus Adlgass in Inzell aus über den Forstweg zur Bäckeralm weiter auf dem Wanderweg zur Stoißer Alm zu gehen. Über die Bäckeralm mitsamt hauseigenem Käse, Schnäpschen und Sandkasten im Schatten habe ich euch bereits mal berichtet. Auch diese ist ein echter Tipp – nun geht’s aber um die Stoißer Alm.

Die Stoißer Alm am Teisenberg: Einfach nur traumhaft!

Auf diese führen ja etliche Wege. Von Teisendorf über Hochöd ist der Weg mit ca. 1,5h der kürzeste. Wir planen ca. 2-2,5h Gehzeit zur Alm mit den Kindern ein und freuen uns auf die abwechslungsreiche Wanderung durch schönen Bergwald, breite Forststraßen und steinigem Waldpfad, man könnte schon fast Steig dazu sagen.

Alle Wegen führen nach Rom.. äh auf die Stoißer Alm!

Aufstieg auf die Alm mit Begleitung

Auf die Plätze, fertig, los!

Wir starten also erst mal den ausgeschriebenen Wanderweg Richtung Bäckeralm. Das Gras ist noch nass vom Regen in der Nacht zuvor und die Luft ist frisch und klar, duftet gut nach Wald und Blumen. Ludwig saust voraus als er plötzlich mitten im Weg stehenbleibt, breitbeinig, die Hand in die Luft schnellen lässt und ruft: „Achtung Familie! Keinen Schritt weiter. Hier ist ein Tier, das ich retten muss!“ Nachdem ich vor kurzem erst einer Kreuzotter begegnet bin im Moor (JAAAA, sie war echt schön und steht unter Naturschutz und so – aber dennoch find ich Schlangen unheimlich und hab Angst vor ihnen), schalte ich sofort auf Helikopter-Mama Modus, renn zu ihm hin und will ihn schon von der potentiellen „Gefahrenstelle“ wegretten, als ich schon die kleine Wurst erspäh. „HA! Und Papa sagt no, wir sollen die Augen offen halten ob wir vielleicht einen Salamander sehen!“ Stolz hebt er den kleinen Feuersalamander auf und zeigt ihn mir begeistert. Nein, keine Schlange. Sondern ein ganz toller Waldbewohner. Ein Amphibium, das uns allen gefällt! Nach kurzen Kuscheleinheiten mit dem Feuersalamander gehen wir weiter, lassen die Bäckeralm „links liegen“ und machen uns auf den Weg Richtung Stoißer Alm. Zuletzt müssen wir durch einen Märchenwald, über verblockte, steinige Stellen wo unsere Kinder zu den größten Trailrunnern mutieren. Nach ca. 2,5h kommen wir an der Alm an und sind erst mal überwältigt von dem Panorama! Der Blick geht bis ins österreichische Tennengebirge, der Hochstaufen blitzt hervor und wir sind glücklich, uns diese Alm mit Rundum-Bergpanorama ausgesucht zu haben.

Während die Eltern die Terrasse aufsuchen, nehmen die Kids den Sandkasten auseinander!

Spielparadies für die Kleinen

Traumhaft!

Die Kinder verschwinden hinter der Alm und spielen im Sandkasten während wir uns einen schönen Sonnenplatz auf der Terrasse reservieren. Die Stoißer Alm ist das Mountainbiker-Eldorado schlechthin und wir müssen schon schmunzeln, dass wir dieses Mal zu Fuß da sind. Während die Kinder noch spielen und sich mit anderen Sandkasten Begeisterten anfreunden, genießen wir diverse Schmankerl und relaxen. Nach einer ausgiebigen Brotzeit, und einem kurzen Powernap in der Almwiese treten wir den Rückweg an. Unseren Salamander begegnen wir nicht mehr, dafür diversen Rehen, als wir in der Dämmerung am Parkplatz Forsthaus Adlgass ankommen. Was für ein spannender und abwechslungsreicher Tagesausflug! Sehr zu empfehlen für die ganze Familie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.