Wo ein verliebtes Uhu Pärchen, Vogelspinnen und ein herumstreunender Pfau das Regiment anführen: Willkommen im Raritätenzoo Ebbs

Schildkroete_RaritaetenzooVor einiger Zeit unternahmen wir einen spontanen Trip ins “Ausland”: genauer gesagt in das nicht weit entfernte Tiroler Land. Dort besuchten wir den Raritätenzoo in Ebbs, der wirklich einen Besuch wert ist und daher heute hier vorgestellt wird!Buben_Raritaetenzoo

Je nachdem ob man von der Autobahn aus kommt (Abfahrt Oberaudorf) oder von der Bundesstrasse, führt ein unübersehbares großes Schild am Ortseingang bzw. Ortsausgang von Ebbs mit Bezeichung “Fohlenhof – Zoo” Richtung Parkplatz. Von dort aus startet ein breiter Weg (völlig Kinderwagen, Rad- oder Anhänger tauglich!) in Richtung eines Waldes, in dem man kaum einen derart spannenden Zoo vermuten würde. Im Wald selber entdeckt man linkerhand sofort einen tollen Spielplatz, der inmitten der Flamingos bzw. einem lieben Uhu Pärchen zu finden ist. Wir zahlen schnell Eintritt und können unsere zwei Jungs kaum noch zurückhalten: Schon stehen sie vor den farbenprächtigen Aras und wundern sich über die Lautstärke dieser Vögel. Wir besorgen noch schnell paar Säckchen mit Tierfutter und machen uns auf den Weg durch den Zoo. TierfutterDer Zoo selber besticht durch seine einmalige Lage vor den schroffen Felsen des Zahmen Kaisers, inmitten eines sattgrünen Waldes, umringt von saftigen Wiesen. Die Bewohner des Zoos sind ein Mix aus heimischen Tieren, Zugvögeln, südamerikanischen und afrikanischen Tierarten und machen die Location auch für uns Erwachsene zu einem spannenden Ausflug: wir treffen auf Kraniche, Schildkröten, Flamingos, Steppenwölfe, Vogelspinnen, Affen, aber auch heimische Hängebauchschweine und einem Uhu Pärchen, das schon etliche Jahre dort zu Hause ist. SchweinIm Gelände gibt es unzählige, uralte Hütten und kleine Stallungen für Hühner, Schweine bzw. auch Ziegen. Diese möchte Ludwig natürlich sofort mit seinem Proviant füttern, allerdings sind sie ihm mit ihrem Tiroler Temperament etwas zu stürmisch, weshalb er sich zum “Kernl schmeissn” entscheidet. ZiegenfutterÜberall gibt es Rastmöglichkeiten bzw. Sitzgelegenheiten, um sich zu stärken. Nach der Hälfte des Weges durch den Zoo kommen wir zu einem Kletterparadies aus Holzstämmen: dort ist wahre Manneskraft gefordert 😉 VatertagWir gehen unsere Runde durch den Zoo weiter, bis wir wieder zum Eingang kommen. Dort gibt es die Möglichkeit, sich mit Bratwurst & Co zu stärken und dabei noch einiges über die Bewohner des Zoos durch Infoblätter zu erfahren. Der Raritätenzoo Ebbs ist ein wahres Kleinod, das es zum Entdecken gilt. Mehr Infos findet ihr hier: Raritätenzoo Ebbs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.