In der Weihnachtsbäckerei Teil I: warum Backen mit Kinder so Spass macht

Bald feiern wir den ersten Advent. Wo geht die Zeit nur hin? Naja. Es fehlt – wie jedes Jahr nun – der Schnee, aber zumindest ist es kalt. Was liegt also näher, als sich am späten Nachmittag einzuigeln, den Backofen anzuschmeißen und Plätzchen zu backen? Unser Großer liebt es sowieso, bei mir in der Küche als gelehriger Assistent sein Handwerk zu verrichten. Und so beschlossen wir diese Woche kuzerhand, mal so richtig Gas zu geben und paar Sorten zu machen. Ludwig half natürlich auch mit – er stellte uns diverse Zutaten zur Verfügung.. Mehr dazu aber später im Video 🙂Plaetzchen2

Warum das Backen mit Kindern so Spass macht?

  • Es steht ein großer Schaffensprozess dahinter dessen Ergebnis man sofort sieht.
  • Das Ergebnis schmeckt auch noch supergut.
  • Man kann Weihnachtslieder (oder auch anderes) hören und wild dazuträllern.
  • Die Küche wird dreckig, die Kinder sowieso, ich aber auch.
  • Wir räumen die Küche danach GEMEINSAM wieder auf.
  • Der Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt… ob nun Kekse mit Zuckerguss, Schokosträusel oder Mandeln drauf: schmecken tut’s!!

Weil wir euch einen Einblick geben wollen, in unsere weihnachtliche Kreativwerkstätte gibt es hier ein kurzes Video auf unserem Youtube Kanal: Viel Spass beim Anschauen und noch größere Freude beim Backen mit euren Kids!

ZUM VIDEO (<– einfach draufklicken)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.