Abwechslungreicher Nachmittagsausflug an den Hartsee, wo viele Wurzeltrails, ein Abenteuerspielplatz und anschließend wohlschmeckende Pizza auf euch warten!

Hm. Wir kommen grad noch nicht recht raus aus dem Kreis der ewigen Schnupfen-, Husten- und schlaflose-Nächte-Zeit. Momentan hat’s mich wieder niedergestreckt. Nun denn. Ihr kennt es ja. Die Zwerge daheim wollen dennoch Action und Bewegung. Abenteuer und Entdecken! Deshalb überlegte ich mir dieses Wochenende ein “Softprogramm” für die Großen, während die Kids durchaus gefordert werden: ein Ausflug nach Eggstätt an den Hartsee, wo die Kids mit ihren Lauf- und Treträdern durch den Wald düsen, auf dem Spielplatz ausgiebig toben und danach noch eine saugute Pizza essen konnten.

Aber von vorne. Nachdem wir diverse Fahrräder verstaut haben, geht es erst mal nach Eggstätt. Von Prien / Rimsting aus kommend biegt man nach der Firma Knott links Richtung Hartseestüberl ein. Wir fahren auf den großen Parkplatz und die Jungs satteln ihre Räder.

Gleich hinter der Wirtschaft liegt ein großer Spielplatz, der neben Schaukeltierchen, einen großen Sandkasten, Kletterhäuschen, 2 Schaukeln plus einen Schaukelkorb, Baybrutsche und “Wackelbrücke” bietet. Natürlich wird dieser Platz sofort erkundet. Bewertung? “Schon ganz cool Mama. Aber du hast doch von einer Riesenrutsche erzählt. Ich sehe hier keine. Wo is denn die bitteschön? Wir müssen die nun finden, weil dann gibt es Pizza.”, Anton fixiert mich mit großen, erwartungsvollen Kulleraugen und möchte mit seiner Aussage wohl etwas Speed in unser Nachmittagsprogramm legen. Seitdem er nun schon FAST ein Schlaufuchs ist (Mann oh Mann.. Kindergartenbusiness eben..), will er alles gaaanz genau wissen. Bzw. alles lieber gestern als heute. Er hat ja schließlich ganz schön was zu erledigen an so einem freien Tag. Kennt ihr diese Anwandlungen?

Ich setze das Programm geschwind fort und wir machen uns Richtung Hartsee Ufer auf. Nach kurzer Zeit schon entdecken die Jungs einen zweiten Sandkasten, nochmals Schaukeln und .. endlich: die “Riesenrutsche” mit Kletterturm und Leitern.

Nachdem Anton und Ludwig genug haben Rutschen & Co drehen wir noch eine Runde mit den Rädern durch den Wald. Es liegt kein Schnee und der Untergrund ist griffig. Also auch gut mit Kinderwagen oder Anhänger bewältigbar. Zuletzt halten wir am Bootsteg noch nach Fischen Ausschau, müssen aber hinnehmen, dass die wohl tiefer zugegen sind. Eine hauchdünne Eisschicht liegt auf dem See und die Jungs freuen sich dran, paar Steinchen rauszuwerfen. Schließlich packen wir zusammen und testen eine neue Location, die uns empfohlen wurde: die Pizzeria Il Sogno. Dort gibt es für kleine Kinder einiges an Spielsachen, Malstifte, Zettel, Bücher und Figuren samt Kindertisch und Stühlen. Der Besitzer, mit Spitznamen “Smiley” genannt, ist selber Vater und äußerst liebevoll und geduldig im Umgang mit den Kids. Wir bestellen Pizza, Pommes und Calamari und genießen die guten Speisen.

Ein sehr schöner Ausflug, wenn ihr mal eine Abwechslung zum Schneeprogramm mit euren Kindern braucht. Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.