“Was tun mit der Familie im Herbst?” – ein Ausflugstipp für Jung und Alt

Jede Familie kennt das – es ist ein Wochenende im Herbst, Sonntag genauer gesagt, und es kündigt sich Besuch an. Es ist ja immer toll die Familie beieinander zu haben, aber es ist auch schwierig die Interessen aller unter einen Hut zu bringen. Die “Älteren” sind glücklich einfach in Ruhe beieinander zu sitzen, zu reden und den Kuchen zu genießen. Die lebhaften “Jüngsten” wollen vom langen, ruhigen Sitzenbleiben überhaupt nichts wissen und fangen nach gewisser Zeit an nur noch Unfug zu treiben oder die Bude in ein Spielzeug-Schlachtfeld zu verwandeln. Die Generation dazwischen (also wir)  hechtet zwischen Zwergen und “Oldies” hin und her und versucht größeren Schaden an Kindern oder Einrichtung zu verhindern, den Geräuschpegel einzudämmen und gleichzeitig dem Kaffeetratsch zu folgen. Puh!

Die Lösung: raus aus den eigenen 4 Wänden, rein in die Natur!!

Eine nette kleine Spazierrunde rund um den Obinger See mit anschließender Einkehr.

Dieser Weg um den Obinger See ist ein netter Skulpturenweg, auf dem wir nicht nur Skulpturen heimischer Künstler bestaunen, sondern auch auf allerlei kunterbunten Bänken Platz nehmen können. Die Kinder stecken wir in Matschklamotten und Winterstiefel und so sind sie bei knapp 10°C ideal ausgerüstet für den Ausflug.

Spaziergang_Maenner

Wir parken unser Auto am Oberwirt in Obing und marschieren von dort aus los. Ein kurzes Stück entlang der Straße Richtung Kienberg, dann biegen wir schon rechts ein und folgen den Schildern um den See.  Der Weg ist entweder gekiest oder Teerstraße und ist wirklich für alle Altersgruppen gerecht. Hannah ist damit beschäftigt die allerschönsten Herbstblätter zu sammeln und erkundet alle Bänke die am Weg entlang stehen.

Spaziergang_Hannah

 

Spaziergang_Bank

 

Jakob ist viel im Buggy und kommentiert fleißig alles was er erkennt (Kran, Bulldog (Dauerschleife), Wasser, wau wau, Miau, Kuh, Bim Bam (Kirchturm)), darf aber auch immer wieder laufen und freut sich über Bewegung.Wir kommen durch den Ortsteil Pfaffing und lassen dann das Obinger Strandbad rechts von uns liegen…dann schon erreichen wir “Maria am See” – Ein Hofcafe & Hofladen in Jepolding, das liegt genau auf halber Strecke. Die Verlockung ist groß, hier gleich einzukehren, aber wir beenden die Runde lieber erst mal. Innerhalb einer Stunde sind wir wieder zurück am Oberwirt und kehren dort dann ein.

Die Tour ist äußerst kinderwagenfreundlich, wir sehen an dem Tag viele Mamas&Papas mit ihren Kindern.  Ob in geselliger Runde mit Freunden, Papas alleine mit Kinderwagen oder Familien inklusive Oma+Opa. Es ist wirklich ein toller Herbstausflug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.