Warum der Naturlehrpfad Eichental ein MUSS für alle ist

Tja, der liebe Wettergott meint es grad nicht so gut mit uns. Und nachdem Lotti Karotti den Erkundungs- und Bewegungsdrang unsrer Kids auf Dauer irgendwie nicht recht befriedigt bzw. auch nicht jeden Tag der Kasper Döblinger zu Besuch ist, schlüpften wir am Wochenende nun allesamt in die regenfeste Kleidung und machten uns auf den Weg Richtung Prien. Denn dort gibt es wahrlich eine einzigartige Naturentdeckungsreise, die wir euch hier nun gern vorstellen möchten:Eichental_KinderEin durch Obstbäume bepflanzter Weg führt hinter ins schöne Eichental – eine unberührte Flusslandschaft, die für Klein und Groß tolle Überraschungen parat hält. Bereits zu Beginn der Entdeckungstour findet man erst mal einen uralten Baumstamm links vom Weg liegen, der natürlich erkundet gehört.BaumEs ist immer wieder schön zu sehen, wie wurscht den Kindern so ein Regenwetter wird, sobald sie erst mal mitten in die Natur eingetaucht sind und den besten Spielplatz überhaupt für sich entdecken: Baumstämme zum Verstecken, Steine zum Werfen, eiszeitliche Findlinge zum Kraxeln, Holzstöcke zum Musizieren und vieles mehr. Man hört dabei immerzu das Rauschen der Prien und wenn man Glück hat, gibt es hin und wieder sogar einen Eisvogel oder eine Wasseramsel am Fluss zu sehen.Steinewerfen Zum Steinewerfen gibt es tolle Uferstellen, an denen oft schöne Äschen zu erspähen sind. Unsere bunten Zwerge – bewaffnet mit den Steinen – erschienen ihnen aber wohl etwas zu gefährlich zu sein, weshalb wir keiner Äsche die Flosse schütteln konnten 😉 Ein näxtes Highlight auf der Entdeckungsreise des Naturlehrpfades sind gewiss diverse Gerätschaften, die zum “Body- Workout” einladen. SpielgeraetDurch den Waldweg parallel zu einem kleinen Ausläufer der Prien entlang ging es für uns zum Parkplatz zurück. Dort angekommen, waren wir allesamt dann doch irgendwie recht nass, aber voller neuer Eindrücke und überbewältigt von dem Kleinod im Eichental. Da wir uns nun natürlich auch stärken mussten, suchten wir uns ein nettes Café in der Umgebung und wurden auch schnell fündig. Im Della Nonna in der Schulstrasse, ca. 10 Gehminuten vom Parkplatz weg, gibt es nicht nur Oma- gemachte beste Kuchen zur Auswahl, sondern auch sehr liebes und aufmerksames italienisches Personal, das mit den Kids scherzt und uns auch nach dem 3. verschütteten Glas Wasser noch freundlich den Putzlappen überreicht 🙂Cafe_Della_NonnaFür alle Naturforscher und Regenwettertrotzer eine sehr empfehlenswerte Beschäftigung – natürlich aber auch bei Schönwetter, oder grade da, eine wirklich tolle Wander- und Radltour mit vielen Überraschungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.