In nur 30 Minuten auf die Alm: mit Kraxe, Kinderwagen oder auch Kinderanhänger rauf zur Doaglalm am Samerberg!

Und schon is er da.. der Altweibersommer. Der Wind zieht an und bringt kühlere, frischere Sommerluft, der Blick ins Gebirge ist klarer und das Laub beginnt schon von den Bäumen zu fallen. Zum Schwimmen gehen wars uns gestern daher einfach zu kalt, weshalb wir uns eine schöne Alm aussuchten: die Doaglalm am Samerberg!

Doaglalm_SpielplatzWeil diese ein traumhaftes Ziel für eine Familienwanderung ist und unsere Kids den Anstieg ohne gröbere Probleme easy meisterten, stell ich sie euch heute hier vor:

Von der A8 kommend, nimmt man die Ausfahrt Achenmühle und fährt Richtung Grainbach. Von dort aus gehts zum Parkpatz Spatenau, der den Ausgangspunkt unserer Tour bildet. Wir holen uns erst mal ein Parkticket und stiefeln auch schon los. Freunde von uns sind mit ihren beiden Kids (auch 4 und 2 Jahre alt) mit dabei und alle freuen wir uns auf die baldige Einkehr! Die Kinder stürmen bergauf und sind abwechselnd Feuerwehrmann Sam.. Bis Anton stehen bleibt und klagt: “Mein Rücken tut so weh Mama! Oder vielleicht auch der Bauch” .. Tja. Der Weg ist zwar bis jetzt noch geteert, aber die Steigung hats schon in sich für so kurze 4-jährigen Beinchen. Ich trage ihn ein kurzes Stück Huckepack, bis sein Seitenstechen wieder weg ist. Wir nehmen eine Abkürzung auf einem Pfad und biegen in den Wald. Alle 4 Kids sind nun mit Wanderstock ausgerüstet und klettern wild rum.

Doaglaalm_WaldpfadWieder auf dem geteerten Weg angekommen, gehts nochmal 10min wirklich steil hoch, was die Kids aber nicht schreckt. Im Gegenteil: alle düsen sie hoch, bis wir nach ca. 30 Minuten Gehzeit nun die Doaglalm erreichen. Für die Kids ein wahres Paradies: sie entdecken Tiere in einem Gehege, sagen kurz “Hallo” und stürmen sofort auf den Spielplatz.

Doaglalm_Weg

Dort erobern sie einen kleinen Pilz und spielen aufgeregt mit anderen Kindern.

Doaglalm_Spielplatz_PilzWir Großen rasten uns erst mal aus, bestellen reichlich Kaiserschmarrn, Pommes und Kaspressknödelsuppe 🙂 Die Sonne wärmt uns, die Kinder tollen rum und wir genießen. Runter gehen wir nicht mehr den Waldpfad, sondern den breiten Weg. Nach 5 Stunden Almluft sind wir erholt und glücklich, freuen uns auf den nächsten Ausflug in den Chiemgauer Alpen und wünschen euch viel Spass beim Ausprobieren :-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.