Ihr habt Claudia Koreck noch nie auf hochdeutsch singen gehört? Wir schon: auf ihrer ersten Kinderplatte, die letzte Woche erschienen ist und die wir euch hier kurz vorstellen!

Noch vor der Veröffentlichung ihrer ersten Kinder-CD treffen wir Claudia Koreck zu einem Interview: ins Café Kava in Traunstein kommt sie hereinspaziert, grinst uns freundlich an und bricht somit gleich das Eis. Bisschen nervös vor diesem Treffen waren wir ja schon, ist sie schließlich nicht nur eine Hammer Musikerin, die seit über 10 Jahren international bekannt ist, sondern auch eine 2fach Mami, die ihren Alltag genauso bewältigen muss, wie wir alle. Wir lernen Claudia als eine sehr authentische, liebevolle Frau und Mutter kennen, die trotz ihrer vielen Erfolge komplett auf dem Boden geblieben ist und genau weiß, was sie in und von ihrem Leben will. Hier haben wir das Interview inkl. einigen Infos zur ersten Kinderplatte von der waschechten Chiemgauerin für euch:Claudia_Koreck2

Bambini Chiemgau: Wann war für Dich klar, dass Du Musik nicht nur als Hobby sondern als Beruf ausüben möchtest?

Claudia Koreck: Kurz vor dem Abitur. Musik war schon immer mein Leben, aber ich hatte da ein wenig bedenken, dass ich die Freude an der Musik verliere wenn ich Geld damit verdienen muss. Aber ich hab es dann einfach probiert und das war eine gute Idee. Ich habe verschiedene Dinge ausprobiert und dann viele interessante Leute kennengelernt. Und so bin ich immer weiter gekommen und dann letztendlich nach München gezogen.

Bambini Chiemgau: Was war Dein bestes Erlebnis als Musikerin?

Claudia Koreck: Was mich besonders geprägt hat und was mir ewig in Erinnerung bleiben wird, ist der Auftritt als Vorband der Eagles. Sie haben damals nach einem Deutschland-Support gesucht und wir haben unsere CD+DVD hingeschickt. Sie haben uns gewählt und wir durften dann vor mehr als 10.000 Leuten spielen. Man steht da oben auf der Bühne und sieht gar keine Leute mehr irgendwie. Schon magisch.

Bambini ChiemgauWie ging es Dir mit der Frage „Wann Mami werden?“ – was war für Dich als Musikerin der richtige Zeitpunkt?

Claudia Koreck: Fangen wir mal damit an, dass ich bereits „in jungen Jahren“ den richtigen Mann an meiner Seite hatte. Was ja schon mal Grundvoraussetzung für Kinder ist. Und dann war ich schon im Berufsleben angekommen und hatte bereits 2 Alben veröffentlicht. Da war für mich klar: ab jetzt möchte ich keinen Schritt mehr in meinem Leben ohne Kinder tun. Ab jetzt sind Kinder mit dabei. Und dann waren wir sehr glücklich, dass es auch so geklappt hat.

Claudia_Koreck1

Die Umstellung aufs Kind war natürlich enorm, wie in jeder Familie. Alle müssen sich in ihrer neuen Rollen innerhalb der neuen Familie finden, jeder muss sich irgendwie neu definieren und man ist einfach nicht mehr 100% die Person, die man davor war. Ich konnte und kann diese Veränderung gut in der Musik verarbeiten und natürlich bin ich sehr glücklich über und dankbar für meine beiden Kinder.

Bambini ChiemgauIhr habt gemeinsam längere Zeit in München gelebt. Warum hat es Dich zurück nach Traunstein gezogen?

Claudia Koreck: Wir sind nach Traunstein gezogen, als ich mit unserer Tochter schwanger war. Zum einen haben wir hier einfach mehr Platz und zum anderen wohnen meine Eltern in Traunstein. Sie unterstützen uns immer gerne und tatkräftig. Und ihr wisst ja, wie des manchmal mit 2 Kindern sein kann…

Bambini ChiemgauDu warst kürzlich in L.A.. Das heißt, Du reist sehr viel. Nimmst Du Deine Kinder dann mit zu Konzerten oder Studioaufnahmen?

Claudia Koreck: Ins Studio nehme ich die Kinder eigentlich nicht mit. Man muss dazu sagen, dass wir das Glück haben, zu Hause aufnehmen zu können. Wenn’s dann mal in ein Studio wie in L.A. geht, bleiben die Kinder aber immer daheim. Ich bin dann aber auch nicht wochenlang weg oder so. Zu Konzerten nehmen wir sie schon manchmal mit. Mittlerweile möchte unser großer Sohn am liebsten auch schon auf der Bühne stehen :-). Was wir als Familie sehr gerne machen, sind dann aber auch wochenlange Familienurlaube, wo wir nur zu 4t sind und einfach die Zeit zusammen genießen.

Bambini ChiemgauWelche Rolle spielt Musik im Leben Deiner Kinder?

Claudia Koreck: Ich würde sagen eine große Rolle. Unser Sohn probiert die Musikinstrumente gerne aus, und ist echt schon richtig gut am Klavier. Er sitzt dann öfter davor und komponiert schon seine eigenen kleinen Lieder. Kurz bevor ich nach L.A. aufgebrochen bin, hat er mich mit einem Abschiedslied überrascht. Das ist schon beeindruckend und geht mitten ins Herz. Beide Kinder wissen auch schon, dass sie gut auf die Instrumente aufpassen müssen. Sie kriegen momentan keinen Musikunterricht (man muss ja auch erst mal einen guten Lehrer finden), sollen aus unserer Sicht erst mal intuitiv lernen und selbst kreativ sein und wenn sie etwas wissen möchten dann zeigen wir es ihnen natürlich.

Bambini ChiemgauWie meisterst Du den Spagat zwischen Mutter/Hausfrau sein und Deinem Beruf/Claudia-sein?

Claudia Koreck: Ganz ehrlich: wenn ich mal zwischen zwei Konzerten nur einen einzigen Tag daheim bin, dann ist es schon nicht einfach für mich, weil ich dann einfach kaputt bin und doch bei den Kindern noch 100 % geben möchte. Aber die meiste Zeit liegt ein größerer Zeitabschnitt zwischen meinen beruflichen Terminen und dann genieße ich die Zeit mit meinen Kindern dazwischen umso mehr. Ich liebe halt beides: meinen Beruf und meine Kinder.

Bambini ChiemgauWie kam es zu der Kinder-CD?

Claudia Koreck: Ich wollte schon immer Musik mit und für Kinder machen. Ich wusste aber nie richtig wann und wie ich das Projekt angehe. Naja, und meine Kinder lieben es, wenn ich ihnen abends Geschichten erzähle, am besten selbst ausgedacht. Irgendwann sind dabei feste Figuren entstanden, die immer wieder neue Geschichten erlebt haben. Und irgendwann war mir klar, dass diese Geschichten die Basis der CD sein würden, zusammen mit passenden Musikstücken dazu. Und nun ist sie fertig und wir freuen uns alle sehr drüber.

Claudia_Koreck3

Bambini ChiemgauWir haben in die CD schon vorab reinhören dürfen. Es geht in den Liedern auch um ernsthaftere Themen wie z.B. anders sein, als die anderen Kinder, ausgegrenzt werden etc. Warum lag dir das so am Herzen?

Claudia Koreck: Jedes Kind sollte wissen, dass – egal wie man ausschaut oder in welcher Situation man lebt – man immer etwas aus seinem Leben machen kann. 
Nehmen wir z.B. „die dicke Martina“. Sie ist eine sehr, sehr  dicke Biene, die anfangs leider deswegen von allen gehänselt wird- allerdings ist sie die mutigste Biene und rettet am Ende alle anderen-. Oder das Huhn Charlotte: sie hat viel zu lange Beine und ist sehr traurig, bis sie erkennt, dass aus ihrem Blickwinkel die Welt superschön aussieht. Meine Botschaft ist, dass jedes Kind genau richtig ist, wie es ist, und dass jede vermeintliche Schwäche immer auch eine Stärke werden kann.
Claudia_Koreck4
Bambini Chiemgau:Wie war es für Deine Kinder, auf der CD mitwirken zu dürfen?

Claudia Koreck: Auf der CD sind ja nicht nur meine Kinder, sondern auch mein Papa und meine besten Freundinnen drauf. Es ist quasi wie eine Familien-CD. Es war eine tolle Arbeit. Die Kinder fanden’s ganz spannend. Unser Großer hat es richtig toll gemacht, denn er kann ja noch nicht lesen. Ich hab ihm immer davor gesagt, was er ungefähr sagen soll und er konnte sich super in die Rollen reindenken. Das hat er wirklich super gemacht und er hatte jede Menge Spass dabei.

Bambini ChiemgauWirst Du die CD auch in der Region in Konzerten für Kinder vorstellen?

Claudia Koreck: Ja wir haben schon vor die Lieder auch in Konzerten vorzustellen. Wir wissen allerdings noch nicht genau wann und wie, aber das wird bestimmt 2017 passieren. Ich gebe euch auf jeden Fall Bescheid, so dass ihr die Termine auf der Karte eintragen könnt. Zum anderen findet ihr sie natürlich auch auf meiner neuen Homepage unter www.claudia-koreck.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.