Hexen, wilde Tiere und der größte Sandkasten im Chiemgau: warum der Märchen-Erlebnispark Marquartstein ein MUSS für alle ist

Karte_FreizeitparkHeute ist wieder einer dieser Tage: 23 Grad, bedeckter Himmel, aber alles nass. Also was machen? Wir empfehlen euch heute einen ganz besonders tollen Ausflug, der es wirklich in sich hat: einen Besuch im Märchen-Erlebnispark Marquartstein. Vergangene Woche packten wir unsere 4 Kids ein und fuhren nach Marquarstein, um den Park zu erkunden und diverse neue Stationen, wie z.B. das Schubkarren- Turnier zu testen. Der Park bietet für Kinder ab Krabbelalter jede Menge tolle Erlebnisse: Ob Riesenrad (auf Kindergröße angepasst) fahren oder Zugführer spielen, ob Autofahren oder doch mit der Sommerrodelbahn Fahrt aufnehmen – für die Kinder gibt es in allen Altersklassen tolle Möglichkeiten, sich mit diversen Hilfsmittel fortzubewegen. Die Eltern können dabei alles mitmachen und ihren Nachwuchs kräftig anfeuern. Schubkarrenrennen_CloseUpFür uns hieß es nach der Selfie- Station und dem Schubkarren-Turnier aber erst mal, einige Höhenmeter hinter uns zu bringen und vorbei an den Wasserspielen Richtung Rotwild-Gehege zu wandern. Dieses ist sozusagen der höchste Punkt im Park und bietet nicht nur eine tolle Aussicht auf den Hochgern und die Schnappenkirche, sondern auch die Möglichkeit, vor Ort auf Tisch und Bänken eine kurze Rast einzulegen und sich mit einer Brotzeit bissl zu stärken. Nach kurzer Pause ging es für uns weiter in die Hexenschule, wo Hannah und Anton diverse Zaubergetränke anrührten und schlussendlich auf die Idee kamen, mit den Besen weiterzudüsen. Naja, funktionierte dann irgendwie doch nicht so richtig. HexenschuleDer Wald, wo auch die Hexenschule zu finden ist, bietet den Kids viele tolle, spielerische Herausforderungen: sie können Bälle über Bahnen aus hoher Höhe nach unten rollen, es gibt Häuschen in Fliegenpilz Optik, die untersucht werden und überall finden sich schöne Baumstämme mit Gesichtern, über die geklettert wird.HängebrückeWir staunten nicht schlecht, als wir bemerkten, dass wir noch nicht mal annähernd die Hälfte des Parks erkundet hatten aber schon gute 2h unterwegs waren. Für die Kids ging es von einem Abenteuer ins nächste. Schließlich kamen wir im Kinder-Bauhof an: den wohl größten “Sandkasten” im ganzen Chiemgau. Schwere Gerätschaften sind dort aufgefahren: Bagger, Radlader, Kran und vieles mehr. Für unsere 4 ein wahres Paradies.BauhhofDie Kinder waren kaum mehr ansprechbar, so vertieft war jeder Einzelne von ihnen im Bauhof-Arbeiten. Dabei wollten wir noch ein Schneckenrennen hinlegen und im Streichelzoo paar Ziegen und Lämmchen füttern. Kurz vor 18:00 Uhr fanden wir uns schlussendlich bei den kleinen Viechern ein und gaben noch eine Runde Mais aus. Der Tag ging viel zu schnell vorbei, weshalb wir allesamt auch beschlossen, ganz bald wieder in den Park zu fahren. Für die Kinder ein Abenteuererlebnistag mitten in den Chiemgauer Bergen und für uns Mamis ein schöner Ausflug in die Natur. Sehr empfehlenswert! Den Freizeitpark findet ihr auch in unserer Bambini Chiemgau Karte unter der Rubrik Ausflüge! Hinfahren lohnt sich! Bei Sonne, Wolken und sogar bei Regen! Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.