Einzigartig, anders, unterhaltsam, spannend und aus der Region: Der Himmegugga stellt sich vor!

Himmegugga_lesen“Wer a echter Chiemgauer ist, kennt den Himmegugga!”, hörte ich 2008 (bei meiner Ankunft hier in Bayern) recht schnell. “Himme.. was?”, fragte ich mich und dachte erst mal an ein gigantisch großes Teleskop, das irgendwo auf der Ratzinger Höhe zu finden sei oder so. NEIN – beim Himmegugga handelt es ich um ein ganz besonders einzigartiges Theaterstück, das seit 2006 regelmässig in Riederung aufgeführt wird. Im dortigen Theaterzelt der Fam. Ringsgwandl geht’s also ganz schön zur Sache, wenn der Himmegugga wieder gespielt wird. Das Besondere daran? Das Theaterstück ist für Erwachsene und Kinder ab ca. 5 Jahren einen echten Besuch wert und das Beste: für alle, die es nicht zu einer Vorstellung schaffen, gibt es ein schönes Buch! Dieses möchte ich euch heute vorstellen, da es derzeit das absolute Lieblingsbuch unseres Großen ist.Himmegugga_Titel

Worum geht es beim Himmegugga und was macht ihn so besonders?

Der Himmegugga – Josef Hufnagl sein wahrer Name – lebt mit seiner Tochter Maria zurückgezogen in seiner bunten und etwas unsortierten Werkstatt am Land. Er ist ein Erfinder und bastelt den ganzen Tag so vor sich hin. Er entwickelt diverse Gerätschaften, wie z.B. einen “Gamsbarthalter”, einen “Katarrh-Helm” oder die “Heena Schwimmflügel”. Also eigentlich lauter Dinge, die praktisch wären. Aber die Leute lachen ihn aus und betrachten ihn eher als Sonderling. Einzig allein seine Tochter Maria kümmert sich liebevoll um ihn und akzeptiert ihn so, wie er ist. Der Alltag der Hufnagls sieht also grundsätzlich schon mal anders aus, als alles herkömmliche und “normale”. Eines Tages passiert etwas Sonderbares: durch die Dachluke des Himmegugga-Hauses taucht ein sonderbares Wesen auf! Ein Wesen aus einer anderen Welt. Der Himmegugga und Maria fürchten sich erst, merken aber schnell, dass sie es mit etwas ganz Wertvollem zu tun haben. Nämlich mit einem Wesen, das ihnen wichtige Botschaften auf die Frage nach Gott mitgibt…Himmegugga

Was das Buch so einzigartig, unterhaltsam und spannend für uns macht, sind neben den tollen Illustrationen vom Huber Wast aus Breitbrunn unter anderem:

  • der Chiemgau wird auf liebevolle Weise eingebunden (z.B. gibt es Berge mit Bezeichnung “Kambbm” oder “Hochbladdn”)
  • man findet unzählige Dialektwörter und bayrische Wortneuschöpfungen (“Heen”, “Kampemaschin”)
  • die Aussage des Buches bzw. des Theaterstücks bringt alles auf den Punkt: was genau das ist???

Findet es selber heraus! Das Buch ist wirklich wunderschön, liebevoll gestaltet und für Kinder ab ca. 4-5 Jahren schon empfehlenswert! Dann gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, das Theater live zu sehen (wir haben uns gerade Karten für September erstanden – vorher gibt es keine Termine mehr). Hier könnt ihr euch genauer informieren über Spielzeiten und Preise: http://e-und-e-ringsgwandl.de/himmegugga/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.