Ein einfaches Kinderlied, das Kinderherzen höher schlagen lässt: über unser 1. Bambini Chiemgau Projekt

Closup_GitarreMusik verbindet. Musik fördert die geistige Entwicklung. Musik kommt von Herzen. Musik tröstet und macht Freude. Und was gibt es Besseres, als selber zum Musiker zu werden und ein Lied zu schreiben? Selber spiele ich nun seit fast 25 Jahren Gitarre (oh Mann, da merkt man dann erst, dass man doch nimma sooo jung ist ….) und habe in dieser Zeit alle möglichen Musikrichtungen ausprobiert. Dass ich eines Tages einen kleinen kreativen Sohn zu Hause sitzen habe, der mir die Gitarre bringt und mich auffordert, endlich mal ein “cooles Feuerwehrlied” zu schreiben und mit ihm zu singen, hätte ich mir nie erträumt. So geschehen im April diesen Jahres. Mit Stift und Papier kommt Anton ins Wohnzimmer angedüst und sagt: “Mama, wo is denn deine Gitarre? I mag gern a Feuerwehrlied. Aber a cooles. I sag dir a, was die Feuerwehr alles macht.” Ok. Gesagt getan. So entstand ein einfaches Kinderlied über die Feuerwehr. Natürlich mussten wir das auch gleich in dem Tonstudio meines Vertrauens in Kienberg aufnehmen.Home_Studios Mat Tracy von Home Studios ist dort der Herr der Lautstärkenregler und fand die Idee, ein Kinderlied zu machen richtig toll. So toll, dass er – selber Vater zweier musikalischer Jungs – mich auf die Idee brachte, das Feuerwehrlied gemeinsam mit einem Kindergarten aus der Region zu vertonen. Und so kam es zu unserem ersten Bambini Chiemgau Musikprojekt. Ein einfaches Feuerwehrlied, dessen Refrain Kinder des Kindergarten Kienbergs mitsingen konnten. Die Leiterin des Kindergarten Kienberg fördert das Thema “Musik” bei ihren Schützlingen  sehr stark und übt regelmässig am Klavier Lieder mit ihnen ein. Zu einem ersten kurzen Kennenlernen wurden wir zu einem Event nach Kienberg eingeladen, wo die Kinder sogar ein Lied der hiesigen Biermösl Blosn vortrugen. Gabi und ich waren begeistert von der starken Musikgruppe, die im Alter von 3 bis 6 Jahren einfache Kinderlieder aber auch anspruchsvollere Mundartlieder ohne Probleme rausträllerten. Hier sind wir richtig!, dachten wir und übergaben unser Lied zum Anhören und Mitsingen. Kiga_KienbergIm Juni rückten wir dann mit Mat, Mikro, Gitarre und guter Laune an und fanden 34 Strahlegesichter vor uns 🙂

Und genau das sind die Gründe, warum wir sehr stolz und glücklich über das Ergebnis unseres 1. Bambini Chiemgau Projektes sind:

  1. Gemeinschaftssinn: die komplette Kindergartengruppe von über 30 Kindern, die zwischen 3 und 6 Jahre alt sind, konnten nach Einverständnis der Eltern beim Lied mitmachen. SIE alle sangen gemeinsam den Refrain!
  2. Spannendes Erlebnis: nicht alle Tage kommt da wer Fremdes in den Kindergarten rein, bringt ein riesen Mikro und eine Gitarre mit und singt mit ihnen ein Lied 😉 Für Spass und Spannung war also gesorgt!
  3. Nachhaltigkeit: wer von euch wollte denn nicht mal Popstar/Rockstar werden? und wer von uns hat eine CD von sich daheim, wo er als 3-Jährige/r bei einem Lied den Refrain singen durfte? Das Lied ist ein einfaches Kinderlied, ganz simpel zu spielen mit einem Text, über den so mancher schmunzelt. Für die Kids aus dem Kindergarten Kienberg wohl ein Erlebnis, das sie so schnell nicht mehr vergessen und wenn doch gibt es ja auch in einigen Jahren noch eine schöne Erinnerung in MP3 Format 😉
  4. Freude & Stolz: so hätten wir uns das nie vorgestellt, aber in das Gesicht dieser stolzen und glücklichen Kinder zu blicken, wie sie so dastehen und “Tatütata” singen, macht auch uns sehr stolz und zeigt, mit welch einfachen Mitteln man kleine Kinder begeistern kann.

Ein ganz herzliches DANKESCHÖN geht an dieser Stelle an den Kindergarten Kienberg, seinen Kindern & Eltern, sowie an die Leitung & das Personal, die das Ganze erst ermöglicht haben! Ihr wart klasse, spitze, super und einfach pfundig! Und nun wünschen wir euch eine schöne Sommerpause, wohlverdiente Ferien und hoffen auf viele weitere spannende Projekte in diese Richtung! Für alle Neugierigen unter euch, die das Lied noch nicht kennen: hier geht es zu dem Lied: https://www.youtube.com/watch?v=9-nofjyr5pM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.