Sandkasten, Gumpen, Kühe und tolle Wirtin: Willkommen auf der Maisalm

MaisalmDie Kampenwand war schon immer so bissl unser Spielplatz: ob mit den MTBs von der Gorialm diverse Trails runterzirkeln, oder im Winter paar Powderhänge abreiten – es gibt viele Möglichkeiten, sich dort sportlich etwas auszutoben. Mit Kindern werden die Trails dann doch bissl breiter, nicht mehr so technisch, man überlegt schon etwas eher, welche Radtour denn überhaupt noch fahrbar ist und wie lange ein möglicher Anstieg dauert. Eine ganz tolle, die zum Wandern mit Kraxe oder Jogger, aber auch mit Radl und Kinderanhänger förmlich einlädt, wollen wir euch heute vorstellen: Unsere Tour auf die Maisalm.

Der Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz Kohlstatt in Aschau. Wenn ihr zu Fuß unterwegs seid, plant ca. 45 Minuten Aufstieg bis zur Maisalm ein. Mitm Radl könnt ihr die Alm schon bissl schneller erreichen – lasst euch nicht von dem sportlichen Anstieg auf den ersten 20 Höhenmetern abschrecken, es wird besser 🙂Maisalm_Rad

Die Maisalm erreicht ihr nach ca. 270 schwitzrigen Höhenmetern. Anton mutiert bei dieser Tour regelmässig zum Bergsteiger und wir schaffen die Tour in ca. 1 Stunde. Für Ludwig ist der Weg durch den schönen Wald aber viiiiel zu interessant – man(n) könnte ja irgendwo Schnecken, Käfer, Asseln, Feuersalamander oder Kröten entdecken. Deshalb haben wir ihn gestern kurzerhand in den Lenkersitz verfrachtet und er durfte die Tour vom MTB Cockpit aus erleben. Genauso cool, wie er später mit einem zufriedenen “Gutttt – Papa. Fertig.” zusammenfasste. Ja, Rudi ist wahrhaftig im Eiltempo hochgepeitscht, weshalb es nun erst mal eine Stärkung mit Kaiserschmarrn, Strammen Max und Gulasch gibt 🙂 KaiserschmarrnFür alle Beteiligten sehr schmackhaft und kaum ist der erste Hunger gestillt, verschwindet klein Lui auch schon im Sandkasten. Dieser ist für ganz besonders heiße und sonnige Tage mit einem riesen Sonnenschirm ausgestattet. Maisalm_SandkastenUnd als der Sandkasten nix mehr ist, gehts wieder ab zu den Kühen. Aus dem Schauen, Staunen und Genießen kommen wir alle nimma raus und freuen uns schon wieder auf den nächsten Ausflug auf diese tolle Alm. Einen Besuch wert 🙂Kuh_Maisalm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.