Aussicht top? Essen viel und gut? Einfach erreichbar? Spielplatz inklusive? JAAA – hier seid ihr richtig: Willkommen im Duftbräu am Samerberg

Eigentlich müsste mein Mann diesen Bericht für euch schreiben.. denn, an einem der zuletzt stattgefundenen “Männer-Ausflüge” (als Mama mit ihrer Musik unterwegs war) ging es für sie mit Bus zum Übernachten auf den Samerberg, von wo aus sie die Gegend erkundeten. Dabei entdeckten sie den Duftbräu für sich, den wir nun letzte Woche alle gemeinsam nochmals besucht haben. Und weil es dort wirklich bezaubernd ist, möchte ich ihn hier nun vorstellen:Duftbraeu

Mit dem Auto von der Autobahn A8 aus kommend fährt man Achenmühle ab, dann über den Ort Samerberg zum Duftbräu. Dort gibt es reichlich Parkplätze. Sonst gibt es auch noch die Möglichkeit, an der Straße weiterzufahren bis man links einen Waldparkplatz erreicht.

Kaum sind wir dort angekommen, nehmen mich meine 2 Jungs gleich in Beschlag und ziehen mich Richtung Duftbräu. “Komm mit, schnell, wir müssen dir die Esel zeigen.” … “Und die voi schnelle Rutsche!” … “und des ganze hoast Gaudialm!”, plärrt es links und rechts neben mir hektisch durcheinander. Und tatsächlich. Auf dem schönen Hochplateau des Samerbergs oberhalb Inntal und Chiemsee staune ich erst mal über den tollen Ausblick ins bayerische Voralpenland. Für mich als Nach-wie-vor-durch-und-durch-Ösi ist es immer wieder überwältigend, den Chiemsee “von oben” so daliegen zu sehen. Ich bin verzaubert von dem bayrischen Fleckerl. Die Kinder sind nicht minder begeistert. Duftbraeu_SpielplatzVon der “Gaudi-Alm”: dem Kinderspielplatz, der es wirklich in sich hat: liebevoll mit viel Holz gestaltet gibt es erst mal eine gemütliche “Chillout-Lounge”, Holzmöbel, die zum Rasten einladen. Rasten? Was ist das? Die Jungs stürmen rüber zur Rutsche und geben Gas. Duftbraeu_MegarutscheLudwig klettert auf den Baumwurzeln herum, während Anton mir die Esel vorstellt. Auch die sind wirklich sehr lieb und zutraulich. Duftbraeu_EselWir erkunden ein kleines Holzhäuschen, verabschieden uns von Schnecke, Schildkröte, Esi & Co und stärken uns auf der Terrasse mit Kaiserschmarrn und Schweizer Wurstsalat. Die Wirtsfamilie Wallner ist Kinder gewohnt und von ihnen begeistert, stattet uns auch noch gleich mit Zeichenmaterial aus. Wir genießen den Blick, die Ruhe, die bayrische Luft und das gute Essen. Vom Duftbräu aus gibt es dann noch die Möglichkeit, diverse Wander- oder Radtouren zu starten: so z.B. zu den Daffneralmen.. Die stellen wir euch demnächst auch bald vor 🙂 Aber erst mal wünschen wir viel Vergnügen beim Testen des Duftbräus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.